Hol dir die FSV app für dein Handy -> Infos gibt es hier.

FSV 1 1 - 1 SF Hüingsen

07.03.2019 - 19:30 Uhr - Aatalstadion

Vorbericht:

+++ Nachholspiel gegen Hüingsen am Donnerstag +++

Für die Erste Mannschaft steht diese Woche ein Doppelspieltag statt. Zwei Heimspiele werden im Aatalstadion ausgetragen. Am Donnerstag kommen die Sportfreunde Hüingsen nach Bad Wünnenberg und am Sonntag kommt dann der bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Langenholthausen ins Aatal.
Nachdem vor knapp einem Monat das Spiel aufgrund des Wetters abgesagt werden musste, kommt es an diesem Donnerstag um 19:30 Uhr dann zum 16. Spieltag. Der aktuelle Tabellenelfte will den guten Start ins neue Jahr (4 Punkte aus 2 Spielen) bei der FSV fortsetzen. Dabei kann Hüingsen auf einige Rekonvaleszenten und Neuzugänge zurückgreifen. Es ist also mit einem „runderneuerten“ Gegner zu rechnen, der gierig sein wird weiteren Boden zum Tabellenkeller gutzumachen.
Aber auch unsere Erste ist gut ins neue Jahr gestartet und will den nächsten Dreier einfahren und sich im oberen Tabellendrittel festsetzen. So treffen zwei Teams aufeinander, die mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen ausgestattet sein sollten.

Im Hinspiel gegen den Mitaufsteiger trennte man sich in einem turbulenten Spiel 4:4 Unentschieden. Beide Teams konnten am ersten Spieltag der Bundesliga des Sauerlands ihre Offensivstärke aus der Vorsaison auch in der neuen Bezirksliga 4 zeigen. Für Donnerstag gilt es also die Defensive zu stabilisieren, damit Keeper Lukas Ebbers nicht so häufig hinter sich greifen muss. Im Gegenzug sollte die Offensive um Capitano Alex Hegers ähnlich treffsicher wie im Hinspiel auftreten, damit die 3 Punkte in der Aatalhölle bleiben. #forzafsv #bundesligadessauerlands #aatalhölle #effesvau#sfhüingsen #flutlichtspiel

 FSV 1 🆚 Sportfreunde Hüingsen 1950 e.V.
📍 Aatalstadion
🕞 07.03.2019 – 19:30 Uhr


Spielbericht:

+++ Punkteteilung im Aatal +++

Am gestrigen Abend trennten sich die Sprotfreunde Hüingsen und unsere Erste im Aufsteigerduell mit 1:1. Auf dem tiefen Boden im Aatalstadion war es eine durchwachsende Halbzeit von beiden Teams. Wenig Torchancen und viele Zweikämpfe waren die Folge. Lediglich zwei Abschlüsse von Henna wurden für das gegnerische Tor gefährlich aber wollten nicht über die Torlinie. So ging es mit einem torlosen 0:0 in die Halbzeit. Nach dem Torreichen Hinspiel der zwei offensivstarken Teams ein wenig verwundernd, aber zu diesem Zeitpunkt durchaus standesgemäß. Dennoch erweckte das Spiel den Eindruck, dass die FSV näher an den drei Punkten war als die Gäste. So konnte die starke Gästeoffensive größtenteils in Schach gehalten werden, das eigene Offensivspiel – speziell im letzten Drittel – musste einfach nur verbessert werden.
In Halbzeit zwei kam dann allerdings der Gast besser ins Spiel und dominierte die ersten 25 Spielminuten. Mit dem Wind im Rücken fiel es dem Gast scheinbar leichter nach vorne zu spielen, aber die gut stehende FSV Defensive konnte die Angriffe meist frühzeitig unterbinden. Lediglich ein Torschuss in der 53. Spielminute wurde gefährlich, aber wurde von Keeper Lukas Ebbers zur Ecke abgewehrt. Dann jedoch eine unglückliche Szene. In der 71. Spielminute rutschte ein tiefer Diagonalball auf Barney II, welcher vor dem Tor eiskalt blieb und zum 1:0 einschob. Leider war offensichtlich dieser Schockmoment wichtig, denn danach ging ein Ruck durchs Teams. Die FSV wollte die zweite Heimniederlage der Saison verhindern und warf nochmal alles ins Spiel. Hüingsen baute ein Abwehrbollwerk auf und wollte das 1:0 über die Zeit bringen, was bis kurz vor Schluss auch klappte. Wie in Halbzeit 1 waren unsere Jungs im letzten Drittel einfach zu ungenau und kamen nicht zielstrebig genug zum Abschluss. Kurz vor Schluss gab es dann aber einen berechtigten Pfiff vom Schiedsrichter. Freistoß, 20 Meter vor dem gegnerischen Tor. Henna legte sich den Ball hin und nagelte das Ding mit seinem 12 Saisontreffer oben links in den Knick!!! Verdientes 1:1 zu diesem Zeitpunkt und das Spiel war noch nicht vorbei. In der Nachspielzeit war die FSV am Drücker und kam nochmal zu einer Riesenchance. Maxim Bese scheiterte jedoch im 1 gegen 1 am generischen Torwart. Kurz darauf war Schluss und die Jungs von Coach Nolte mussten das 1:1 unterschreiben. Die Enttäuschung war allen Beteiligten deutlich anzusehen, wobei das Ergebnis dem Spielverlauf gerecht wurde.

Unterm Strich bleibt ein Punktgewinn gegen eine Hüingsner Mannschaft, die mit ihrer Spielweise in der Rückrunde wohl noch einige Gegner vor Probleme stellen wird. Trotz diverser kurzfristiger Ausfälle war es eine starke Teamleistung, die am Ende mit einem Punkt belohnt wird. Mit dem Unentschieden konnte der 5 Punkt im Jahr 2019 eingefahren werden und der 7 Tabellenplatz weiter gefestigt werden.