Hol dir die FSV app für dein Handy -> Infos gibt es hier.

+++ Aufstieg in die Bezirksliga!!! +++

5. Juni 2018

FSV-Aufstieg

Nach 7 Jahren in der Kreisliga A geht es für die FSV wieder zurück in die Bezirksliga!  Nach einer starken Saison und zwei sehr guten Aufstiegsspielen gegen Ostenland ist die erste Mannschaft am Sonntag als Meister der A-Liga aufgestiegen!

Wo soll man anfangen? Fangen wir mal mit den Spielen gegen den SC Ostenland an. Am Donnerstag der vergangenen Woche ging es um die Meisterschaft in der Kreisliga A Paderborn und den direkten Aufstieg in die Bezirksliga. Ähnlich wie die FSV kam der Meister aus der Kreisliga A1 mit der stärksten Defensive der Liga und einer sehr gefährliche Offensive (84 Tore) ins Aatalstadion.

In einem chancenreichen Spiel startete die FSV sehr aggressiv. Vor knapp 1000 Zuschauern schaffte man es den Gegner sehr gut unter Druck zu setzen und deren Spiel zu unterbinden. Nach einem Standard war es Yannik Schäfer, der in der 15. Spielminute die FSV in Führung brachte und den guten Start somit auch auf die Anzeigetafel bringen konnte. Auch danach konnte die FSV weiter mit dieser Spielweise punkten und kam zu weiteren Torchancen. Julius Stratmann war es dann in der 25. Minute der auf 2:0 erhöhte. Nach einer Flanke von Maxim Bese, der beide Tore vorbereitete, war Julius am zweiten Pfosten frei und konnte einschieben. Anschließend kam Ostenland aber besser ins Spiel. Sie gewannen mehr Zweikämpfe und hatten mehr Platz im Mittelfeld, was auch direkt zu Torchancen führte. FSV-Keeper Lukas Ebbers konnte diese Chancen jedoch unterbinden und somit ging es mit der 2:0 Führung in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit war dann etwas entspannter von der FSV. Einige Angriffe konnten leider nicht mehr zu Ende gespielt werden und der Gast erhöhte das Risiko, um wenigstens noch das Auswärtstor zu erzielen. In der 81. Minute war es dann leider so weit und der Gast verkürzte und konnte sich somit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel erspielen. Danach gab es zwar noch einige Räume für die FSV aber diesen konnten leider nicht erfolgreich genutzt werden. Maxim scheiterte noch im 1 gegen 1 frei vorm Tor und Till Blome lupfte den Ball am Tor vorbei.

Somit stand ein 2:1 Heimsieg zu Buche und das Tor zur Bezirksliga war leicht geöffnet. Am Sonntag sollte es dann weitergehen.

Mit einem vollen Fanbus und vielen weiteren Unterstützern aus Bad Wünnenberg, Leiberg und dem ganzen Umkreis ging es ab 15Uhr zur Sache. Es war zwar klar, dass ein Unentschieden für die FSV reichen würde, aber darauf wollte die Elf von Christian Nolte natürlich nicht hoffen. So ging es dann auch ins Spiel. Die FSV spielte wieder offensiv und wollte sich nicht in die Defensive drängen lassen. Jedoch gab es in der ersten Halbzeit wenig Torchancen und auch wenig Torgefahr auf beiden Seiten. Das 0:0 zur Halbzeit hätte für die FSV gereicht, jedoch muss die Ansprache in der Halbzeit gepasst haben. Kurz nachdem der Stadionsprecher von Ostenland die zweite Halbzeit einläutete und noch davon erzählte, dass in der zweiten Halbzeit hoffentlich mehr Tore fallen sollten, klingelte es schon. Das 1:0 für die FSV! Nach einer Flanke von Julius Stratmann war Alexander Hegers am zweiten Pfosten frei und erzielte das umjubelte 1:0 für unsere FSV! Nun war klar, dass der Gastgeber offensiver agieren musste, um noch eine Chance auf die Meisterschaft zu haben. Dies passierte dann auch. Jedoch ohne Erfolg für den Gastgeber. Es dauerte bis zur 76. Spielminute. Dann ging es richtig los. In nur sieben Minuten erhöhte die FSV auf 4:0. Maxim Bese erhöhte innerhalb von vier Minuten mit einem Doppelschlag auf 3:0 und Marius Dies per Kopf auf 4:0. Was für geile sieben Minuten! Nun war klar, wenn jetzt kein Wunder mehr für Ostenland passiert dann war es das. Sechs Tore in sieben Spielminuten wären schon ein großes Wunder. Doch dann stand es nach weiteren vier Minuten plötzlich 4:2. Man merkte das die FSV nach dem 4:0 kurz einen Gang zurückschaltete und das nutzte der Gastgeber direkt aus. Doch weiter ging die wilde Fahrt Richtung Bezirksliga. Till Blome erzielte den letzten Treffer des Tages und machte mit dem 5:2 den Deckel drauf. Danach hieß es dann feiern! Meisterschaft der Kreisliga A und nächstes Jahr Bezirksliga!!! Noch auf dem Platz gab es die Meisterschale, welche dann noch bis in die Nacht gefeiert wurde.

Ein großes Dankeschön gilt den Fans für die unfassbare Unterstützung in beiden Spielen. Die Stimmung war wirklich großartig! Außerdem wünschen wir dem SC Ostenland alles Gute für die Spiele gegen den VfL Ummeln. Wir hoffen, dass wir uns im nächstes Jahr in der Bezirksliga wieder treffen.

Dann noch ein kleines Fazit zur abgelaufenen Saison:

Nachdem Christian Nolte die FSV 1 im Sommer übernahm und die Spielweise offensiver gestaltete, stellte man bereits in der Vorbereitung fest, dass man gute Ergebnisse in der Saison erzielen kann. Natürlich war es nur die Vorbereitung und deshalb musste alle auch erstmal schauen, wie es in der Saison läuft. Bereits am ersten Spieltag gab es eine kleine Enttäuschung. Gegen zu dem Zeitpunkt vermeidlichen Aufstiegsfavoriten Marienloh, verlor die FSV zu Hause mit 1:2. Danach fing die FSV sich. In den restlichen 14 Spielen der Hinrunde wurden nur fünf weitere Punkte (gegen BW Paderborn und TSV Wewer) liegen gelassen. Mit einem Torverhältnis von 53:17 und 37 Punkte belegte man in der Hinrundentabelle dann bereits Platz 1.

Nach dem Winter musste die FSV dann leider ein wenig Federn lassen. Die Trainingsbedingungen waren aufgrund der Wetterverhältnisse, nicht so gut und viele Einheiten mussten verlegt werden. Das war beim Rückrundenstart spürbar. Ein 1:1 gegen Dahl/Dörenhagen, ein 0:1 gegen Türk-Gücü Paderborn und der Vorsprung in der Tabelle war geschmolzen. Die vierte und letzte Saison Niederlage gab es im Topspiel gegen den SV Brenken. Aber auch danach kam die FSV nicht wirklich in Fahrt. Nach zwei torlosen Unentschieden gab die FSV im Saisonendspurt nochmal richtig Gas. Acht Siege in Folge macht den Endspurt perfekt. Am Ende reichte es dann für Platz 1 mit 70 Punkten und 88 zu 26 Gegentoren!

Mit nur 26 Gegentoren bot die FSV die beste Defensive der Liga auf und mit 88 geschossenen Toren ist man auf Platz drei der offensivstärksten Teams der Liga. In 13 der 30 Spiele blieb man ohne Gegentor, was die Gegentorquote nochmal hervorhebt. Zu dem stellt die FSV mit Alexander Hegers den erfolgreichsten Torjäger der Saison. Mit insgesamt 25 Saisontoren gewann er die Torjägerkanone. Aber auch Maxim Bese (18) und Philipp Schmidt (12) waren zweistellig erfolgreich.

Wir möchten uns ausdrücklich bei allen Zuschauern, Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern bedanken! Außerdem geht ein Dankeschön an den SC Alme für die Trainingsmöglichkeiten auf ihrem Kunstrasenplatz. Nun wünschen wir allen erst einmal eine schöne Sommerpause bevor es dann nächste Saison in der Bezirksliga weitergeht!

Vor der Bezirksliga wartet aber noch ein weiteres Highlight. Am Mittwoch den 27.06.2018 steht das Spiel gegen SC Paderborn 07 im Aatalstadion an! Dazu sind natürlich alle recht herzlich eingeladen.